Nachrichten vom 27.06.2017

Viersen/Karlsruhe

Luca-Prozess wird Fall für Bundesgerichtshof

Der Fall des getöteten Luca aus Dülken wird den Bundesgerichtshof in Karlsruhe beschäftigen. Sowohl Lucas Mutter als auch ihr ehemaliger Lebensgefährte haben Revision eingelegt. Das bestätigte uns ein Sprecher des Landgerichts Mönchengladbach.

Lebenslange Haft wegen Totschlags im besonders schweren Fall - dieses Urteil will der 27-jährige Ex-Freund von Lucas Mutter nicht hinnehmen. Schon kurz nach dem Richterspruch vor zwei Wochen hatte er das angekündigt. Die Schuld sei nicht eindeutig nachgewiesen, hieß es von seinem Verteidiger. Diese Aufgabe haben jetzt die obersten Richter in Karlsruhe. Wann sie über die Urteile entscheiden, steht noch nicht fest. Auch die Strafe von Lucas Mutter wird behandelt. Sie bekam zwei Jahre und acht Monate wegen Misshandlung durch Unterlassen.
 
 

Krefeld/Kreis Viersen

Viele Kinder können nicht richtig schwimmen

Viele Kinder lernen spät oder gar nicht schwimmen. Das kritisiert die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft. Die Entwicklung zeigt sich auch in Krefeld und im Kreis Viersen.

Vom Beckenrand springen, 200 Meter Schwimmen in unter 15 Minuten oder einen Gegenstand aus 2 Metern Tiefe heraufholen - in Krefeld kann das nur jedes zweite Kind nach der 4. Klasse. Und nur damit können Kinder laut DLRG als sichere Schwimmer bezeichnet werden. Im Kreis Viersen sind nach der zweiten Klasse sogar noch 70 Prozent der Grundschüler unsicher. Den Hauptgrund sieht die DLRG in der Schließung von städtischen Schwimmbädern und damit verbunden weniger Schwimmunterricht an Grundschulen.
 
 

Kreis Viersen/Krefeld

Viele Milchbauern geben auf

Im Kreis Viersen und in Krefeld geben immer mehr Landwirte die Milchproduktion auf. Nach neuen Zahlen des Landes ging die Zahl der Milchbauern bei uns in den letzten sechs Jahren um mehr als ein Drittel zurück. Allein seit dem vergangenen Jahr schlossen 17 Betriebe. Aktuell gibt es noch knapp 150 Höfe mit Milchwirtschaft. In der Entwicklung spiegelt sich die schwierige wirtschaftliche Lage der Milchbauern wider. Zwar sind die Preise für Milchprodukte zuletzt gestiegen, bei den Erzeugern kommt davon aber nicht viel an
 
 

Tönisvorst

Je jünger die Kinder, desto größer die Chance auf ein Baugrundstück?

Tönisvorst will ein attraktiver Wohnort sein - vor allem für junge Familien. Darauf hat die Stadt auch bei der Vergabe von Baugrundstücken im Neubaugebiet Vorst-Nord geachtet. Jetzt müssen die Kriterien aber angepasst werden. Eine Mutter hat sich beschwert, dass sie mit ihren älteren Kindern benachteiligt würde. Im Ausschuss für Gebäudemanagement wird deshalb heute Abend über eine Alternative beraten: Künftig sollen alle Kinder unter 18 Jahren bei der Grundstücksvergabe gleichviel zählen.
 
 

Krefeld/Kreis Viersen

IHK will duale Ausbildung stärker unterstützen

Die Industrie- und Handelskammer Mittlerer Niederrhein will sich stärker um kleine und mittlere Unternehmen kümmern. Das ist eins der Ziele bis 2021, die die IHK jetzt in ihrem neuen Leitbild verabschiedet hat. Darunter fällt zum Beispiel die Förderung der dualen Ausbildung. So soll der Fachkräftemangel in Krefeld und im Kreis Viersen bekämpft werden. Ein weiterer Schwerpunkt wird die Digitalisierung: Vor allem mittelständische Betriebe brauchen beim digitalen Wandel Hilfe, heißt es von der IHK.
 
 
Am Morgen
Nachricht schreiben
Wetter
12°C - 26°C
Krefeld
Verkehr
A1
Kölner Ring: Dortmund - Köln
 
Lokalnachrichten hören
  • 08:30h (27.6.2017)